Sonderpädagogische Frühberatungsstelle

Das Angebot der sonderpädagogischen Beratungsstelle an der Johann-Peter-Hebel-Schule wendet sich an Kinder mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung sowie an Kinder, die in ihrer Entwicklung auffallen und ihre Eltern.
Behinderungen können gemildert und drohende Behinderungen vermieden werden, wenn die bestehenden Risiken so früh wie möglich erkannt werden und geeignete Hilfen so früh wie möglich einsetzen.

Die Mitarbeiter unserer Beratungsstelle führen zunächst eine eingehende Diagnostik mit Ihrem Kind durch. Davon ausgehend leitet sich eine pädagogische Entwicklungsförderung ab, die dem Kind mit zahlreichen spielerischen Anreizen Möglichkeiten zum Ausbau seiner Kompetenzen und Fähigkeiten gibt. Den Eltern bieten die MitarbeiterInnen Anregungen und praktische Hilfen für den Alltag.

Da unsere MitarbeiterInnen eine ganzheitliche, am Lebensumfeld orientierte Förderung und Beratung anbieten, findet diese gewöhnlich in Form von regelmäßigen Hausbesuchen statt.

Die Beratungsstelle begleitet Kinder mit Behinderungen und drohender Behinderung von Geburt an. Sie unterstützt und berät bei der Kindergartenwahl und gibt bei Bedarf auch Hilfestellungen für die MitarbeiterInnen in Kindergärten. Die Frühförderung endet mit dem Eintritt in die Schule oder den Sonderschulkindergarten.

Sämtliche Maßnahmen sind kostenfrei.

Die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Sämtliche Anfragen, Gespräche und Inhalte der Förderung werden streng vertraulich behandelt.

Die Beratungsstelle fungiert auch als Anlauf- und Koordinationsstelle bei der die Eltern frühestmöglich Hinweise zu weiteren Fördermöglichkeiten und begleitenden Maßnahmen erhalten können. Zu diesem Zweck findet eine Kooperation mit Ärzten, Therapeuten, Ämtern und anderen schulischen Beratungsstellen und der Interdisziplinären Frühförderstelle in Tuttlingen statt.

Hier können Sie den Flyer unserer Frühberatungsstelle herunterladen.

Aktuelles

Fotos und Einblicke in unser buntes Schulleben

 

 

 

 

Wir suchen neue FSJ-/ BFD-lerInnen für das Schuljahr 2017/18.

Weitere Informationen finden Sie hier.